KlangRäume
Musik unerhört anders

Jazz, Ambient, Crossover, World ... 4

CD 30300 Fun Horns "Der Mond ist aufgegangen"
Zum ihrem zehnjährigen Jubiläum erschien bei KlangRäume die vierte CD mit den Fun Horns, die erste reine Studioproduktion des Berliner Bläserquartetts. "Die Fun Horns spielen im Spitzenfeld des europäischen modernen Jazz mit - für eine deutsche Formation keine Selbst-verständlichkeit." (Frankfurter Rundschau)
buy.gif
CD 30310 Benoît Delbecq & Boris Bell "Anschläge"
In celebration of their 10-year anniversary, the FUN HORNS have released their fourth KlangRäume CD; the brass band´s first studio production. "The FUN HORNS are the top of their class in European modern jazz - which is not always one´s first assumption when speaking of a German formation." (Frankfurter Rundschau)
buy.gif
CD 30320 Connie Bauer with Joachim Kühn "GENERATIONS FROM (EAST) GERMANY"
buy.gif
CD 30330 Urna Chahar-Tugchi, Robert Zollitsch u.a. "Crossing"
Das französisch-deutsche Duo Benoît Delbecq - Boris Bell baut Brücken. Neben der ohnehin existierenden Achse Paris-Berlin ziehen die beiden improvisierend und interpretierend Brückenköpfe von europäischer Kunstmusik zu afrikanischer Polymetrik, von Jazz- Tradition zur zeitgenössichen Musik. Mit Hilfe ihrer mehrstimmigen Instrumente (piano & drums) schaffen sie eine überraschende Klangfülle, wie sie eigentlich nur von großen Orchestern erwartet wird.
The French/German duet Benoit Delbecq - Boris Bell builds bridges. Next to the already existing Paris/Berlin axis, the pair interpret and improvise to create bridge- heads from European art- music to African polyrhythms via traditional jazz to contemporary music. With the help of their instruments (piano and drums) they generate surprising tonal richness, the kind one usually comes to expect from a large orchestra.
Connie Bauer steht als Synonym für feinsten (Free) Jazz made in Germany. Joachim Kühn gilt als Europas herausragendster Solo- Pianist. Mit der hier vorliegenden CD beschreiten sie in gewisser Weise Neuland und lassen die musikalische Begegnung zu einem Gipfeltreffen zweier Jazz-Giants mit kongenialen Partnern ( Rolf Kühn, Uwe Kropinski, Volker Schlott, Klaus Koch) werden.
The name Connie Bauer is synonymous with the finest free jazz made in Germany. Joachim Kühn is seen as Europe's most acclaimed solo pianist. Their CD "Generations from (East) Germany" treads new ground and becomes the meeting of two brilliant musicians, a summit of jazz giants.
buy.gif
Mit "Crossing" gelingt der Sängerin Urna Chahar-Tugchi begleitet von Robert Zollitsch (Zither) und befreundeten chinesischen Musikern (u.a. Sheng- chinesische Mundorgel; Yanquin- chinesisches Hackbrett) der Brückenschlag zwischen der Musik Chinas, der Mongolei und Europas. Es ist "unsere Musik- in gemeinsamen Atem, fremd und nah für jeden gleichermaßen".
"I had planned to form an ensemble of Chinese musicians who had classical training and who would come together to play a new kind of music...When asked, what type of music we create, we can only answer: It is our music - Chinese, Mongolian, and European at the same time, foreign yet intimate to each one of us. And thus a part of all of our lives is incorporated in this CD." (Robert Zollitsch about "Crossing")
CD 30360 Wolfgang Schmiedt "guitars & organs"
buy.gif
CD 30380 Willekes Wille "Wilde schöne Welt"
Die reizvolle Kombination von Kirchenorgel und Hammond- Organ einerseits, und andererseits Gitarren- Sounds von heavy über classical bis hin zu fretless haben in der großartigen Akustik einer Kirche einen spezifischen, neuartigen Zusammenklang entwickelt. Auf dieser CD zu hören als Live- Einspielung eines Konzerts, das der ORB aufgezeichnet hat.
The timbre heard by the double-casting of these two instrument categories effectively uses the enormous potential within these instruments. A new sound experience is created through the fascinating combination of church organ and Hammond organ with guitar sound ranging from heavy to classical, including fretless, all heard within the the incredible acoustics of a church.
buy.gif
Die erste Generation von Absolventen der Jazzklasse der Hochschule der Künste Berlin beginnt ihre Spuren in Deutschlands Musik- Landschaft zu graben. Das tut sie eindrücklich und mit hohem Engagement. Eine der bisher auffälligsten Figuren: Claas Willeke und sein Quintett. Spiegel online: "Ein Quintett aus Berlin beschert dem deutschen Jazz das erstaunlichste Album des Frühjahres."
Claas Willeke is one of most important voices of the young Berlin Jazz-Sound-Generation. With his quartet "Willekes Wille" he creates the next step to the future of music in the field between composition and improvisation.
CD 30410 Four or more flutes "Back to the flutes"
buy.gif
Fünf Komponisten, fünf unterschiedliche Spielweisen und Klangvorstellungen, vom klassischen Schönklang bis zum geräuschhaften Powersound sorgen für Abwechslung. Fetzige Grooves, über denen sich die Solisten entfalten können, haben ebenso Platz wie leise lyrische Stücke. Freie musikalische Kommunikation mit dem ganzen Klangreichtum des modernen Flötenspiels kann in einen schrägen Blues münden, ein "Bassflute-Battle" in ein rockiges Ostinato führen.
Five individualists, five totally different styles of playing and composing, from lyrically coloured classical pieces to totally free sound experiments, this extreme musical contrast provides a changing panorama of sounds that continually surprises.